Bundesparteitag gucken mit der Krabbe

Oh ja, hier wird tendenziös politisiert! Die Krabbe und ich schauen Parteitag. Ich erkläre wortreich, was das alles soll, und werde davon selber ganz rammdösig. Erst haben sie gesagt, sie machen das nicht mit Frau Merkel, dann doch, jetzt müssen die Leute da alle das entscheiden… „Warum will der (Kevin Kühnert, No GroKo-Initiator und -Kämpfer) nicht mit Frau Merkel das machen?“ – „Er sagt, dann kann die SPD zu wenig Sachen machen, die sie gerne machen will. Der da, der Kön-…. äh, Bürgermeister von Hamburg, der heißt Olaf Scholz – “ – „OLAF???? Wie der Schneemann von Anna und Elsa???“ – „Äh, ja. Der sieht ja auch ein bisschen aus wie ein Schneemann.“ Dreckiges Gelächter aus meiner Armbeuge. „Der hat aber keine Karotte im Gesicht!“ – „Nee. Also, der will gerne mit Frau Merkel regieren, denn wenn man gar nicht regiert, dann kann man gar keine Sachen machen. Was findest du besser? Machen oder nicht machen?“ – „Nicht mit Frau Merkel machen. Dann kann ich vielleicht auch gar nicht alles machen, was ich will, zum Beispiel nicht so viel Waffeln essen…“ So langsam merke ich am eigenen Leib, was Verkürzungen und Vereinfachungen anrichten können. Ich erkläre dann sicherheitshalber noch den Familiennachzug, das erscheint mir für eine in 5 Tagen 5jährige verständlich zu sein. Allerdings – mal sehen, was sie morgen in der Kita so erzählt.

Wir schauen ein bisschen weiter, ich erzähle was von den Leuten da im Fernsehen und wofür und wogegen die so sind und dass das alles schwierig ist in einer Demokratie. Und ich freue mich, dass die Krabbe das mit anschaut und dass da dank Quotierung der Redeliste wirklich 50 Prozent Frauen sprechen und sie sich gut vorstellen kann, da auch irgendwann zu stehen.

Wappne dich, Politik. Da kommen dreckiges Gelächter und Schneemann-Witze und harte Verhandlungen auf dich zu.

Und ansonsten: Koalitionsverhandlungen, aber nur 56,4 % der Delegierten stimmen dafür. Das untertrifft meine Prognose, und da meine Theorie ist, dass dem Parteivorstand umso weniger Menschen folgen, je weiter unten in der Basis man sich befindet, wird die Mitgliederbefragung ein Desaster werden. Und da ist noch nicht einmal der Effekt eingerechnet, dass so einige Menschen jetzt schnell noch in die SPD eintreten, um bei der Befragung ihr Häkchen machen zu können. Und das werden nicht die Leute sein, die eine Große Koalition total knorke finden, sondern eher die, die mal so richtig effektiv Protestwählen und ihr „Nein!“ jemanden ins Gesicht schleudern wollen.

„Nein“ kann man ja bei einer politischen Wahl normalerweise nicht ankreuzen.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s