lost in translation

Ich schaue zur Zeit ganz gerne „Project Runway“ auf Netflix. Eine Casting-Show für DesignerInnen, Host ist die unsägliche Heidi Klum (sie kommt aber nur höchst selten ins Bild und sagt dann einfach jede Folge die exakt gleichen Sätze, das kann man gut ausblenden), Mit-Host ist der großartige Tim Gunn, den ich sehr liebe und der ein bisschen der Casting-Papa ist. Er kommt oft in den Näh-Raum, gibt Tipps und Motivation. Ich schaue auf englisch mit englischen Untertiteln, das funktioniert ganz gut. Einzige Herausforderung: Redewendungen.

So sagt Tim Gunn oft zu den Teilnehmenden: „You have to push the envelope!“ Eine Weile war ich mit Reminiszens auf mein Schulenglisch verwirrt. Die Leute sollen den Briefumschlag stoßen? Um es mit der Krabbe zu sagen: HÄ???

… … … Aber immerhin: lustige Bilder im Kopf.

Das Internet half: envelope bedeutet mitnichten nur Briefumschlag, sondern auch Umhüllung etc. Das ergab mehr Sinn, offensichtlich sollen die DesignerInnen ihre Konfortzone verlassen, an ihre Grenzen gehen und so weiter und so fort.

Und doch: ich kann es trotz der Auflösung einfach nicht vergessen. Und so motiviere ich mich seitdem in zweifelhaften Momenten mit dem Gedanken: „Na los, jongleurin! Stoß den Briefumschlag!“ und freue mich ziemlich lange darüber.

Manchmal bin ich sehr einfach glücklich zu machen.

Advertisements

2 Kommentare zu “lost in translation

  1. April sagt:

    Wieder was dazu gelernt, ich lebe im englischsprachigen Ausland und habe diese Redewendung noch nie gehört:
    “The expression comes originally from mathematics and engineering, where an envelope is a boundary, but was popularized by test pilots (especially those depicted in Tom Wolfe’s novel, The Right Stuff).
    In aircraft design and testing, the envelope is the whole set of limitations governing safe operation of the aircraft. The pilots testing new aircraft wanted to take them right to the limits of performance and, if possible, beyond. They did this partly to test the calculated limits and partly to see what would happen.
    In some business circles, the expression pushing the envelope has become an annoying cliché, and you should probably avoid it—unless you’re a test pilot, of course.“
    http://www.btb.termiumplus.gc.ca/tpv2guides/guides/wrtps/index-eng.html?lang=eng&lettr=indx_catlog_i&page=9qQNEwq1XWxQ.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s