Sprachlos

Schon spannend, so etwas, wenn man in einer hormonell empfindlichen Phase ist: wie Männer dann wirken.

Bei den allermeisten Menschen kann ich mir gut vorstellen, was man an ihnen attraktiv finden könnte, und das betrifft sowohl Männer als auch Frauen. Fast jede und jeder, die ich kenne, hat Eigenschaften und optische Attribute, die mit ein wenig Verzauberungswillen bestimmt bei einigen Menschen Herzklopfen auslösen können. Das finde ich schön. Ich selber bin weder eine klassische Schönheit noch ein niedliches Ding, ich bin also auch darauf angewiesen, dass meine enorme Attraktivität auf den zweiten Blick erkannt wird.

Ab und zu treffe ich allerdings auf Menschen, bei denen ich nichts erkenne. Gar nichts. Die eine solche Langeweile ausstrahlen, dass ich nicht mal Lust habe, mit denen gemeinsam eine kurze Unternehmung wie etwa einen Gang zum Supermarkt zu machen – weil mir einfach nichts einfällt, was ich mit denen besprechen könnte und ich vor lauter Langeweile-Ausstrahlung exakt 0,0 Motivation habe, mir etwas zu überlegen. Das erschüttert mich, denn ich bin eine große Ausüberin des Small- und Big Talkes. Nicht immer elegant, aber meistens einigermaßen unterhaltsam, zumindest für mich. Darauf bin ich recht stolz, und das ist mir wichtig. Denn bis zu meinem Studium, das mich endlich in erfolgreich sozialisierte, bekam ich nie den Mund auf – dann begann ich in einem Call Center zu arbeiten und zu kellnern und wurde ein gesprächiges Ding. Ich habe mir das hart erarbeitet, es ist nicht selbstverständlich für mich, ich habe meine Komfort-Zone sehr bewusst erweitern müssen.

Umso erschütternder, dass es Menschen gibt, die mich in die schon fast vergessene pubertäre Maulfaulheit zurückfallen lassen. Und umso erstaunlicher für mich, dass diese Menschen Dates hatten. Erfolgreiche Dates. Meine Fantasie versagt komplett bei der Vorstellung, diesem Menschen gegenüber zu sitzen und den Gedanken zu haben: „Wow, was für eine coole Person!“ Alleine bei dem Gedanken werde ich schläfrig.

Aber Gott sei Dank findet irgendwie jeder seinen Deckel. Wäre ja auch langweilig, wenn ich wirklich an jedem Menschen auf Anhieb etwas Tolles finden würde – und wäre ja auch langweilig, wenn meine Ansprüche die allgemein gültigen wären.

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s