Karaoke – Plan und Wirklichkeit

Das war die Idee: mit der Bürogemeinschaft Donnerstags was trinken gehen, zur Karaoke-Bar weiterziehen und Freitag gemeinsam im Büro ausnüchtern.

Das kam dabei heraus: nach der Weinbar folgte eine ausgedehnte Kneipenhopping-Tour mit sehr vielen Kurzen (und das mir, die nach zwei Gläsern Weißwein den ganzen nächsten Tag sehr leidet), ich kam nie in der Karaoke-Bar an, fiel auf dem Heimweg betrunken vom Fahrrad, prellte mir dabei diverse Körperteile, beschädigte mein Fahrrad relativ doll, verlor am nächsten Tag meine Stimme und einen Kollegen an die Elternzeit. Wenn ich mal was trinken gehe…

Aber ansonsten ging es mir gut, einen Kater hatte ich nicht nach nur fünf Stunden Schlaf . Wirklich erstaunlich. Dennoch: so verlustreich und schmerzvoll, vor allem gesundheitlich, war ich noch nie feiern. Die Rekonvaleszenz wird etwas länger dauern als nach nur zwei Gläsern Weißwein.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

Ein Kommentar zu “Karaoke – Plan und Wirklichkeit

  1. Luna sagt:

    betrunken im Strassenverkehr ist auch auf Fahrrad leichtsinnig und gefaehrlich. Wenn man dabei von der Polizei erwischt wird, ist der Fuehrerschein uebrigens weg….gut, dass nichts Schlimmes passiert ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s