Die Radio-Hölle

Seit einigen Tagen höre ich mangels Musik auf meinem Handy Radio, wenn ich unterwegs bin. So weit, so okay – die Popmusik hat sich nicht verschlechtert in den letzten 20 Jahren, nur das Gesabbel der Moderatoren nervt halt ungemein, vor allem, wenn sie über das Wetter sprechen. Das Wetter ist ein No-Go-Thema für mich.

Vor zwei Tagen bekam ich einen Ohrwurm, von einem netten Liedchen, ein langsames Stück mit sehr reduzierter Gitarre sowie ganz zarter und dennoch einprägsamer Rhythmik. Ein jugendliches Stimmchen sang dazu „then you should go and love yourself“. Ich sang fröhlich mit und summte es danach den ganzen Tag. Ich spielte mit dem Gedanken, beim geplanten Büro-Karaoke damit auf die Bühne zu gehen. Ich googelte es, um den Text zu recherchieren, und verharrte schockiert:

Jus. Tin. Bie. Ber. Ich hörte Justin Bieber und fand es gut. Bin ich jetzt eine Belieber???

Ich muss mein Bild von mir selbst hart überdenken. Bis dahin möchte ich nicht alleine mit meinem Ohrwurm bleiben. Nehmt dies!

 

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

2 Kommentare zu “Die Radio-Hölle

  1. ysaid sagt:

    Ha! Mir ging es genau gleich. Ein positverer, weniger selbstgefälliger Text und ich würde mir das mit dem Karaoke auch mal überlegen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s