Serien – ein Update

Der Anschlag – Sky

Als bekennende Stephen-King-Anhängerin und Serienjunkie habe ich mich sehr gefreut, dass „Der Anschlag“ verseriet wurde. Selbst D. konnte ich dafür interessieren, also stand ein paar netten kuscheligen Abenden nichts mehr im Weg. Leider wurden meine hohen Erwartungen etwas enttäuscht, wie es fast immer bei Stephen-King-Verfilmungen der Fall ist. Die etwas beklemmende Atmosphäre des Buches fand ich in der Serie nicht wieder, der Liebesgeschichte wird zu viel Raum und zu viel Geigen-Musik-Hintergrund eingeräumt, und James Franco begeisterte mich als Bösewicht in Spiderman mehr. 6 von 8 Folgen sind geschafft, die letzten beiden gebe ich mir auch noch, aber eine Empfehlung ist das nicht. (The Stand soll wohl auch bald verfilmt werden, ob als Serie oder als Kinofilm, weiß man noch nicht ganz genau. Es gehen Gerüchte, dass Matthew McConaghuehyay – ach, ihr wisst schon – mitspielen soll. Da ich das Buch gerade wieder lese, teste ich gerade, auf welche männlichen Charaktere das MMC-Gesicht passen würde. Stu Redman, nehme ich mal stark an.)

Dementsprechend konzentriere ich mich wieder mehr auf Serien mit Frauen als Hauptpersonen. Komischerweise finden dort weniger Romanzen statt, obwohl offensichtlich Frauen stärker als Zielgruppe angesprochen werden sollen… zum Beispiel in

Nashville – Netflix

Na gut, hier sind rasend viele Romanzen am Start, aber auch gerne mal casual Sex, Freundschaften zwischen Männern und Frauen und erfreulich wenig Geigenmusik. Rein emotional ist das Ganze lebenswirklicher. Was das Setting betrifft, müsste ich ob der Realitätsnähe raten, denn ich kenne mich wenig in der Country-Musik-Szene aus. Grob gesagt: es gibt viele Dramen in schnellen Abfolgen, extrem viele Mütter-Töchter-Konflikte, Suchtprobleme und schöne Menschen allerorten, und Klischees sowie klassische Drama-Erzählstränge werden zwar lustvoll ausgebreitet, aber auch oft und gerne gebrochen. Hayden Panettiere als Taylor-Swift-Bitch mit mittelschweren emotionalen Störungen darf trotz vieler Bettgeschichten so richtig schön Erfolg haben; die mütterlich-souveräne Rayna als alternde und trotzdem irrsinnig schöne und sexuell aktive Country-Göttin ebenso, und die Musik ist extrem gut aushaltbar für mich als altes Gitarren-Girlie. Dazu gibt es den fiesen Plattenfirmenboss, den geheim schwulen Countrysänger, viel Songwriting und väterliche Manager. Das macht in dieser Kombination sehr viel Spaß.

Orange ist the New Black – Netflix

Staffel 4 lässt sich mit der ersten Folge etwas hanebüchen an, aber was solls. Ich bin freudiger Erwartung, was das betrifft.

Netflix hat außerdem die zweite Staffel Peaky Blinders online gestellt, die mich erst in Freude versetzt, dann aber irgendwie nicht gepackt hat. Ich warte nun relativ doll auf die zweiten Staffeln von Miss Fisher und Jessica Jones, denke hart darüber nach, ob Bloodline etwas für mich wäre und liebäugele mit dem Gedanken, noch einmal Heroes zu schauen. Die Serie hat mich einmal sehr durch eine Trennung gerettet… und da ich auch gerne Bücher mehrmals lese, warum nicht auch Serien?

Langweilig wird es jedenfalls an dieser Front nicht. Bei diesem Sommerwetter ist das auch gut so.

 

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

10 Kommentare zu “Serien – ein Update

  1. Frau Pingaga sagt:

    Ich fand Heroes damals auch supertoll. Allerdings wird das so irre wirr, ab Staffel 3 glaub ich, oder? Da hat es mir dann keinen Spaß mehr gemacht.

    • jongleurin sagt:

      Ja, das kann gut sein. Dasselbe Problem wie bei Lost ab einem gewissen Punkt. Die neuen Serien scheinen da besser konzipiert zu sein, zumindest hoffe ich das…!

  2. kinder unlimited sagt:

    Hast du inzwischen Rita gesehen? Nashville war nicht so mein Ding. Die neue Staffed OITNB habe ich diese Woche gesehen, ich fand sie besser als Staffel 3😃😃

  3. jongleurin sagt:

    Uff, Maus ausgerutscht 🙂 also, nicht ganz identifizieren, und anders als in puren Märchen ider ganz weit von meiner Realität entfernten Welt wie bei OITNB ist das dann doch manchmal nötig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s