Sind wir nicht alle ein bißchen Brexit?

Die Welt lästert, weil die Briten nach dem Referendum die Folgen des Brexits googlen. Ich lästere nicht: dieser Mechanismus, sich erst nach einer verbindlichen Entscheidung so richtig zu informieren, kennen wir doch alle!

Mir besteht eine vergleichbare Situation am Samstag bevor. Es ist nämlich so, dass ich mich für einen Newsletter eines Theaters in dieser Stadt angemeldet habe. Der erste Newsletter, der in meinem Mail-Acoount landete, machte mir ein verlockendes Angebot: 30 Prozent Rabatt bei bestimmten Vorstellungen eines bestimmten Stückes. Schuld und Sühne, von Dostojewski. Da schlug ich zu, denn Theater ist teuer und 30 Prozent sind viel Geld. Außerdem, das weiß ja jeder, ist Schuld und Sühne ganz berühmt und ich habe auch Krieg und Frieden gelesen, ich fühlte mich auf der sicheren Seite. Ich buchte.

Danach informierte ich mich. Erste Erkenntnis: Krieg und Frieden ist von Tolstoi. Zweite Erkenntnis: die inhaltliche Beschreibung von „Schuld und Sühne“ langweilte mich schon in dem halbseitigen wikipedia-Eintrag – wie soll das erst bei einer vierstündigen Aufführung werden? Ich bereue. Zutiefst. 

Gefährliches Halbwissen nennt man das wohl. Liebe Briten: ich bin bei euch, was das betrifft.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

3 Kommentare zu “Sind wir nicht alle ein bißchen Brexit?

  1. kat+susann sagt:

    Das ist, wie wenn man nach der Hochzeit googelt was alles auf einen zukommt. War mein erster Gedanke. Und Theater wenn gut inszeniert, ist nie langweilig. Ich saß einmal bei Hamlet drin es gab kein Bühnenbild, nur Stühle als Kulisse und hatte am Ende der Vorstellung voll verkrampfte Arme weil es so spannend war. Liebe Grüße Kat.🌹

    • jongleurin sagt:

      Schöner Vergleich, das mit der Hochzeit. Ich habe mal eine Familienrechtlerin sagen hören, dass die Ehe einer der härtesten in umfangreichsten Verträge in diesem Land ist, kaum eine wisse das – meist wird das erst in der Scheidung oder in Notsituationen klar.
      Und klar: meine letzte Hoffnung ist eine grandiose Inszenierung. Auch wie bei den Briten 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s