Integration

Diesen Artikel über einen Syrer im Integrationskurs las ich auf ZON: „So geht Deutschland“

Meine unreflektierte Reaktion auf den Artikel: der Mann will keine Gleichberechtigung und sich nicht integrieren! Er will zu Hause das Sagen haben und die Frau soll nicht arbeiten! Schock! Aber ich neige manchmal zum Denken, also war meine zweite Reaktion: na ja, eigentlich nur ein Traditionalist. Das war vor 40 Jahren auch in Deutschland die Rechtslage. Die dritte Reaktion: immerhin diskutiert er sachlich.

Inzwischen bin ich beim Gedanken angekommen, dass weite Teile der CDU, die komplette CSU und die AfD exakt dieselben Werte vertritt wie dieser Syrer, nur eben mit mehr Schaum vor dem Mund. Der Unterschied: sie besuchen keine Kurse, um sich erzählen zu lassen, dass es in Deutschland inzwischen eigentlich anders aussieht. Ich weiß wirklich nicht, warum das konservative bis rechte Spektrum solche Angst vor Flüchtlingen hat. Diese Gruppen haben miteinander mehr gemein als ich mit Frauke Petry. Anders als bei Frau Petry habe ich aber bei dem besagten Syrer Hoffnung, dass er niemanden erschießen will und spätestens seine Kinder sich integrieren können und wollen. Bei Horst Seehofer bezweifele ich das stark.

Herrlich auch die Kommentare unter dem Artikel: Aaargh, er ist kein Feminist, wir werden alle sterben, er vertritt unsere Werte nicht, dieser urdeutsche traditionelle Feminismus, wir müssen ihn schützen! Plötzlich werden sie Frauenrechtler, die Kommentatoren auf Zeit online. Aber wehe, es schreibe jemand über eine Frauenquote – da sieht das dann ganz anders aus.

Ich schwanke zwischen Lachen und Brechen.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

4 Kommentare zu “Integration

  1. ysaid sagt:

    Integration daran zu messen, wer die Hausarbeit erledigt, fand ich auch am Thema vorbei.Ein Gesetz zur Hausarbeit-Gleichverteilung gibt es ja nun nicht. Interessant wird es doch da wo Tradition und Gesetze kollidieren oder innerfamiliär, wenn ein Teile der Familie sich unterschiedlich stark integrieren. Die Parallele mit den Werten der Konservativen ist mir gar nicht aufgefallen. – Aber ja!

  2. Juristin sagt:

    Ein sehr guter Beitrag! 😀 Toleranz geht bis zur Haustür? Naja, ist das nicht bei den Deutschen auch so? Ich habe die Kommentare nicht gelesen, kann sie mir nach deinem Artikel aber vorstellen und finde deine Analyse sehr treffend.
    Was denken „die“ denn, was ein Integrationskurs bewirkt? Na das man das neue Land kennenlernt. Aber doch nicht eine persönliche Änderung.
    Das, was sich durch neue konservative Flüchtlinge veränderte, sind doch die Mehrheitsverhältnisse. Jetzt denken eben mehr Leute konservativ. Das ist ein Rückschlag, aber so ist das eben. Viel wichtiger ist, dass sie jemand an die „äußeren“ Regeln hält. Und da ist Ahmad wohl schon eher dabei.

  3. io sagt:

    Ich fand den Artikel plus Kommentare auch äußerst seltsam, ich kenne zum einen einige deutsche Ehen, in denen zumindest vor 20 Jahren noch der deutsche Ehemann der deutschen Ehefrau verboten hat, arbeiten zu gehen (und die sich dann auch daran hielt …) und das jetzt auch nicht als völlig abgefahren galt und zum anderen kann ja wohl niemand erwarten, dass jemand seine ja über Jahre gewachsene Überzeugungen nach 4 Wochen lächerlichem Integrationskurs so mir nichts dir nichts über Bord wirft, das wäre ja auch seltsam.

    Neulich gab’s mal irgendwo einen Artikel, da ging es um die deutlich interessanteren Dinge, wie Sex vor der Ehe, nicht muslimischer Freund der Tochter usw. (insgesamt eher über die zu erwartenden Probleme zwischen 1. und einer zukünftigen 2. Generation) aber frag mich jetzt nicht wo … eventuell auch Zeit.

  4. jongleurin sagt:

    Ich stimme euch allen zu! Besonders gewundert hat es mich, weil ZON eigentlich immer sehr pro-Flüchtlinge ist, zumindest nach meinem Eindruck. Und diesen Artikel hätte ich eher im Springer-Kosmos verortet… ich hatte tatsächlich schon überlegt, ob er als Denkanstoß dienen sollte nach dem Motto „Schaut, sie sind wie wir, also zumindest wie die Bayern!“, aber dafür wäre das dann doch zu subtil gewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s