Rügen, Eindrücke

Lieblingscousine kurz nach meiner Ankunft im Apartment, in dem sie seit drei Tagen bereits logiert: „Pullern im Stehen ist echt total super!“ Ich so: hä? Wir haben doch eine ganz normale… Toilette…hoffentlich…? Vorsichtige Nachfragen ergaben: Haben wir. Sie sprach von einem Buchtitel. Natürlich.

Der Nordstrand ist sehr schön in Rügen, nur Natur, einige übrig gebliebene Nudisten und viele, viele Urlauber.

Für die nächsten Tage ist schlechtes Wetter vorausgesagt. Zu viert im 40qm-Apartment – das wird interessant. Umso mehr, als von den vier Anwesenden zwei therapeutisch tätig sind, eine als Sozialpädagogin und eine – na ja, als politische Referentin. Ich glaube, die anderen haben einen Vorteil beim Therapy-Spielen. Zum Glück labe ich mich gerade an Jonathan Franzens „Freiheit“, das mir unerwartet gut gefällt, und kann damit den Niederlagen stoisch entgegensehen.

Auf Rügen sind erstaunlich riesige Trecker und Mähdrescher unterwegs für das knapp kniehohe Korn.

Wir haben hier die schönste Ferienwohnung, ihren leicht extraorbitanten Preis durchaus wert wegen keinerlei Autos, sensationell vielen Sternschnuppen gestern Nacht und einem Fahrradweg direkt zum Strand sowie zu einem tattrigen alten weißbärtigen Kapitän, der Kuchen und Kaffee und selbstgemachte Limonade mit Meerblick verkauft.

Noch drei Tage, heißa!

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

Ein Kommentar zu “Rügen, Eindrücke

  1. kinder unlimited sagt:

    wow….das nenne ich mal eine Herausforderung !!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s