Vorfreude: Kinostarts im Herbst

Ich habe im Urlaub neben sehr sinnvollen, konstruktiven Tätigkeiten, die ich leider aus Zeitgründen nicht erläutern kann, einen Blick auf das zu erwartende Kinoprogramm der nächsten Monate geworfen. Und ich werfe die Hände gen Himmel und rufe fassungslos: Um Gottes willen, wie soll ich das denn bis zum Hochherbst aushalten? Hier meine Highlights:

James Bond: Spectre. Die aktuellen Bond-Filme haben es mit mir eher schwer. Ich finde Daniel Craig als James Bond, so rein als Mann, eher mäßig. Ich schaffe es einfach nicht, close ups von Gesichtern mit gelben Wimpern zu verkraften. Daniel Craig ist optisch ein typischer Brite, mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Was mich außerdem nervt, sind diese düsteren, humorlosen, tragischen, depressiven Actionfilme. Ich bin ein Kind der 80er, ich brauche zumindest etwas Augenzwinkern! (Der 5. Teil der Terminator-Reihe war da ganz gut, fand ich. Auch wenn es irgendwie verstörend war, den ehemaligen Gouverneur von Kalifornien so zu sehen – als würde man Gerhard Schröder in „Die Kinder vom Immenhof, neue Auflage“ erleben.) Der letzte Bond machte mich etwas glücklicher, hauptsächlich wegen Xavier Bardem (den ich als Mann jetzt auch nicht so arg verehre, aber als Schauspieler allemal) und seiner Rolle als dermaßen überkandidelter Gangster, dass ich mich zumindest einen Hauch augenzwinkernd unterhalten fühlte. Deshalb bin ich optimistisch.

Macbeth. Jaha, hier kommt der von mir als Mann sehr geschätzte Michael Fassbender ins Spiel. Ich darf mal eben, ja? Hier:

Featured image

Uiuiuiui! Mehr bräuchte ich eigentlich nicht zu sagen, da würde ich mir sogar einen von Matthias Schweighöfer produzierten Film anschauen, wenn der Herr mitspielt. Obwohl – vielleicht nicht, aber einen von Til Schweiger! Und dann noch Shakespeare, Kostüme, ein toller Trailer! Die Wartezeit versüße ich mir mit Slow West, der schon diese Woche (hiiiiiiiiihhhh! Habe ich gerade erst herausgefunden, ich bin aufgeregt!) startet. Steve Jobs schaue ich mir eventuell zu Hause an, Biopics sind nicht meins.

Die Tribute von Panem, Teil 4. Ja, haut mich, aber das ist wirklich nettes Popcorn-Kino.

Star Wars Episode VII: Dito. So Science Fiction geht außerdem immer. Filme mit Kostümen, egal welcher Art, sowieso!

Und das sind fast nur die Fortsetzungen von eh schon bekannten Filmen, wer weiß, was da sonst noch so kommen mag. Ach, ich freue mich auf die Kinosaison! Der Sommer war in der Hinsicht bisher nicht so ausgefüllt.

Ansonsten bin ich arg erholt vom Urlaub und starte frohgemut in die parlamentarische Sommerpause. Auch die Krabbe ist wieder da, warf sich gestern strahlend in meine Arme und verteilte innerhalb einer Stunde mehr Küsse auf mir als in ihrem gesamten bisherigen Leben. Schön wars, und ist es immer noch: die Familie ist wieder komplett.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde in Kino veröffentlicht und mit getaggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s