Selbstgespräche

Zum Glück haben nicht viele Menschen das Verlangen gespürt, mich in der Schwangerschaft oder die Krabbe im Babyalter anzufassen. Ich scheine da eher eine ausladende Ausstrahlung zu haben.

Allerdings wurde die Krabbe oft Dinge gefragt, von völlig fremden Menschen, ab dem Alter von etwa 8 Wochen, als frühlingsbedingt immer öfter ihr Gesicht zu sehen war. „Na, hast du Hunger?“- „Wie alt bist du denn?“ – „Bist du ein Junge?“ etc pp. Ich fühlte mich dabei nicht angesprochen und starrte stoisch in die Luft neben die fragende Person, während ich mich tüchtig fremdschämte. Waren die Leute einfach bekloppt oder wollten sie, dass ich für mein Kind antworte? Sie wollten offensichtlich Kontakt mit der Krabbe, aber die würde nicht antworten. Sollte ich sie darauf hinweisen? Sollte ich mit Babystimme antworten? Einfach freundlich an Stelle meinesKindes antworten? Was macht man denn da als Mutter? Ich habe dann meistens das Kind fragend angeschaut, vage gelächelt und genickt und wieder aus dem Fenster geschaut.

Jetzt spricht die Krabbe a bisserl und tada! niemand schnackt sie mehr an. Endlich.

Aber – heißt das am Ende DOCH, dass die Leute von mir Antworten wollten damals? Ich bin verwirrt. Immer noch. Wieder.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde in Kind veröffentlicht und mit getaggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s