Hochzeit

Das Wochenende verbrachte ich mit D. in Berlin, wo sein bester Freund heiratete. Eine winzige Hochzeitsgesellschaft mit nur 13 Menschen und ein sehr entspannter Tag – so etwas geht also auch. Dennoch muss ich gestehen, dass ich die letzte Hochzeit berührender fand. Ob das nun am Setting eines Augusttages in einem alten Obstgarten lag, an den weinenden Brautleuten und der alsbald ebenfalls in Tränen aufgelösten Gästeschar oder doch mehr am opulenten Büffet oder der Tatsache, dass ich mit der Braut gut befreundet bin – wer weiß. D. zumindest war ergriffen, und da er Trauzeuge war, sehe ich das als gutes Zeichen für die Ehe, die vorgestern geschlossen wurde.

Den Rest des Wochenende verbrachten wir recht großzügig abwechselnd im Bett mit wahlweise Sushi, Süßem und/oder Filmen oder draußen auf dem Tempelhofer Feld und in meinem Lieblingsclub meiner Berliner Zeit, dem Fuchs und Elster in der Weserstraße. Dort spielte eine Swing-Band, die sehr viel Spaß machte und uns zum regen Wippen animierte (das klingt jetzt etwas unterkühlt, aber für mich Norddeutsche ist reges Wippen schon eine krasse Form der Begeisterungsäußerung. Ich bitte, diese kulturelle Besonderheit zu akzeptieren).

Also ein perfektes Wochenende. Nun bin ich erschöpft, muss eigentlich noch arbeiten, da ich am Wochenende geschwänzt habe, und fluche über dem Home-Office, das aus irgendeinem Grund keine Verbindung zu meinem Internet halten möchte, während mein Privat-PC fröhlich funktioniert. Natürlich habe ich nichts als Backup auf meine private Mail-Adresse geschickkt, weswegen ich nun also nicht arbeite. Dafür werde ich des Späteren in die Kneipe um die Ecke eilen, um Impis neuen Job zu feiern. Zwar fällt er nun als Kaffee-Kompagnon in der Woche aus, aber ich freue mich, dass er die Wirtschaft ankurbeln wird. Zusätzlich schmiede ich wilde Pläne, wie ich ihn mit dekadent-sozialen Unternehmungen auf die Balz im Frühjahr vorbereiten kann, etwa mit Tanzkursen. Der wird noch staunen, der Impi.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Hochzeit

  1. Anika sagt:

    🙂 Herzallerliebst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s